Interview mit Vicki Wilson, Hawke`s Bay, Neuseeland
Pferde-Multitalent und Tausendsassa

Im Rahmen unserer Tour „Ranchgirlsontheroad“ müssen wir unbedingt einen Stop bei Vicki Wilson www.vickiwilson.nz einlegen – einer unglaublich spannenden Pferdefrau! Eine prominente Persönlichkeit der neuseeländischen und internationalen Pferdesport-Szene mit Erfolgen auf höchstem Niveau: 2014 hat sie den Weltcup als leidenschaftliche Springreiterin gewonnen. Apropos springen – ihr Rekord mit Sattel liegt bei 1,95m und ohne Sattel bei 1,82m. Als eine der drei “Wilson Sisters” betreibt Vicki zusammen mit ihren Schwestern das beliebte Showtym-Pferdecamp und spielte in Fernsehdokumentationen und der Serie “Keeping up to the Kaimanawas” über Neuseelands Wildpferde mit. In einer Echtzeit Dokumentation zeigten sie, wie sie Wildpferde gezähmt und zugeritten hatten. Eine spannende Geschichte, die man auch im Buch „“For the love of horses“ von ihrer Schwester, Kelly Wilson, nachlesen kann.

“Kein Pferd wacht morgens auf und entscheidet:” Heute ist der Tag, an dem ich unartig werde.” Problemverhalten ist ihre Art, um Hilfe zu bitten. “

Equine Therapy, Quelle: vickiwilson.nz

Was uns aber am meisten beeindruckt ist ihr holistischer Ansatz, sie beherrscht einfach alles rund um das Pferd! Sie ist Reiterin aller Disziplinen, Pferdetrainerin, Züchterin, Ernährungsexpertin, Hufschmied und hat über die Jahre eine eigene Heiltherapie „Equine-Therapy“ entwickelt, mit der sie ihre Pferde behandelt. Denn in ihrer Welt gibt es kein Problempferd, nur ein Pferd, das ein Problem hat – schmerzhafte Symptome, die die versteckte Ursache für unerwünschtes Verhalten sind.

Diese Behandlungen finden in der Reha-Phase täglich statt! Damit verbessert sich das Wohlbefinden ihrer Pferde und in logischer Konsequenz die Leistungsfähigkeit deutlich. Üblicherweise dauert eine Behandlung 45 Minuten, sie kann sich aber auch auf bis zu 2 Stunden hinziehen. Ganz individuell, wie intensiv das Pferd die Therapie braucht. Ihre Hingabe und Geduld sind ein wesentlicher Bestandteil ihres Erfolges, aus „schwierigen“ Pferden, die bereits aufgegeben wurden, zufriedene und kooperative Pferde zu machen. Auf Workshops und in Videos teilt Vicki ihr Wissen und gibt praktische Ratschläge und Einblicke, die zu glücklichen Pferden und einer besseren Bindung zwischen Pferd und Reiter führen.

Eine perfekte Pferdewelt

Seit kurzem lebt Vicki an der Ostküste der Nordinsel, nahe Napier. Ihr neuer Reitstall ist dermaßen groß, dass wir sie zunächst einmal nicht finden und uns zwischen all den Koppeln verirren. In einem Land, wo statistisch 18 Einwohner auf einen km2 leben, spielt die Landfläche eine untergeordnetere Rolle. Ihr Betrieb umfasst mehr als 80 Hektar: wir rechnen um, das sind fast 300 Fußballplätze!

Nach ca. 10 Minuten sehen wir sie in einem Golfcart auf uns zukommen und erhalten eine fast 1-stündige Führung. Hier leben ca. 80 Trainingspferde plus zusätzliche Gästepferde! Vicki hält bei den unterschiedlichen Koppeln an und die Pferde kommen sofort – Vicki kennt alle beim Namen. Die gesamte Anlage ist neu gebaut, erfüllt alle Tier- und Trainingsansprüche und ist unglaublich beeindruckend! Selbst einen eigenen Ordinationsraum für den Tierarzt hat sie eingebaut.

Showtym Girl Vicki Wilson

It`s Showtime!

An einer Koppel bleibt Vicki stehen und deutet auf eine ältere Dunkelfuchs Stute. Es ist „Showtym Girl“, ein Pferd, dass Vicki im Alter von 17 Jahren erstanden hatte. Die damals vierjährige Thoroughbred Stute hatte sich auf einer Weide in einem Zaun verfangen. Vicki konnte sie befreien und kaufte sie ihrer damaligen Besitzerin um NZD 900 vom Fleck weg ab. Ein besonderer Moment – denn es war der Start des berühmten Präfix Namen „Showtym“, den später alle ihre Pferde übernehmen werden sollten. Der Name entstand übrigens aus einem Überraschungsgeschenks ihres Vaters, mit dem Wunsch-Kennzeichen „SH0TYM“ für einen Pferdeanhänger. Mittlerweile darf die Stute Ihr Leben auf saftigen Wiesen mit ihren Fohlen genießen…

 “There are so many riders, but not enough horsepeople.”

Eine Aussage, die wir nur unterstreichen können. Gerade in ihrem Umfeld findet sie es traurig, dass die meisten Pferdebesitzer meistens „nur“ auf das Reiten ausgerichtet sind und ihre Tiere als liebes „Sportgerät“ ansehen.

Aber Vicki ist eine tatkräftige Pferdefrau. Für junge, ambitionierte Reiter hat sie eine eigene Akademie gegründet. Dort lernen ihre Schüler in intensiven Bootcamps und erhalten regelmäßiges Coaching. Ihr langfristiges Ziel besteht darin, eine Gruppe hochspezialisierter Pferdemenschen und Therapeuten auszubilden, die ihre „Equine Therapy“ Philosophie und Techniken einem weltweiten Publikum zugänglich machen.

Das Interview

Wir befragen Vicki zu ihrem Pferdeleben und wollen mehr über „Equine Therapy“ wissen. Das Video mit deutschen Untertiteln dauert ca. 7 Minuten, du findest es auf unserem YouTube Kanal Interview mit Vicki Wilson, Problempferden mit Equine Therapy helfen.

Die Bestandteile des Videos:

  • Wie sieht dein Pferde-Werdegang aus?
  • Welchen Rat würdest du deinem 14-jährigen Ich in Bezug auf Pferde mitgeben?
  • Wann empfiehlst du „Equine Therapy“ bei Pferden?
  • Wie hast du „Equine Therapy“ gelernt?
  • Wie lange dauert eine „Equine Therapy“ Behandlung?
  • 3 Ratschläge an (zukünftige) Pferdebesitzer?
  • Was begeistert dich an deiner Arbeit mit Pferden?
  • Besitzt du auch Wildpferde?
  • Wer hat dich in deinem Pferdeleben am meisten beeinflusst?
  • Was ist das Schönste an deiner Arbeit mit Pferden?

Wir bedanken uns herzlich für das spannende Interview.  😉